wer_ist_an_einer_filmproduktion_beteiligt_-_ximpix

Wer ist an einer Filmproduktion beteiligt?

Von der Idee bis zur Umsetzung eines Films ist es ein weiter Weg. An einer Filmproduktion sind zahlreiche Menschen beteiligt – wie viele, lässt sich schwer sagen, da die genaue Anzahl von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel dem Budget oder dem Umfang des Films abhängt. Jedoch ähnelt sich der Entstehungsablauf der meisten Filme. Dabei sind die einzelnen Bestandteile der Filmproduktion oft so komplex, so dass meist für jeden Bereich mindestens ein fachkundiger Mitarbeiter eingestellt wird.

Ablauf einer Filmproduktion

An erster Stelle steht bei der Entstehung eines Films die Entwicklung/Realisierung des Projekts. Dabei wird die Finanzierung des Films sowie die Besetzung der Regie sowie der Kamera- und Schnittmänner geklärt und ein Exposé erstellt, das die Handlung und die handelnden Figuren umfasst. Ziel der Projektentwicklung ist die Koordination des Films sowie die Entstehung des Drehbuchs. Darauf folgt die sogenannte Vorproduktion, bei der vor allem die Organisation im Vordergrund steht: In dieser Phase wird die Technik vorbereitet und die Schauspieler werden gecastet. Die Dreharbeiten und die Ausstattung werden hier geplant und organisiert. Im Anschluss beginnen die Dreharbeiten, bei denen das Drehbuch schließlich umgesetzt und gefilmt wird. Sind die Dreharbeiten abgeschlossen, wird das Material geschnitten und, wenn nötig, nachvertont und nachbearbeitet. Ist der Film fertig, beginnt die Filmverwertung. Ein großer Bestandteil ist dabei die Vermarktung. Hier werden das Merchandising sowie die Werbung geplant und umgesetzt und die Veröffentlichung zeitlich möglichst günstig eingeplant.

Wer ist an einer Filmproduktion beteiligt?

Neben der Person, die die Idee für den Film hat, werden in der Regel für Filmentwicklung, die Vorproduktion, die Dreharbeiten sowie die Postproduktion und Verwertung des Films einige Mitarbeiter benötigt. Ein essenzieller Bestandteil des Filmteams ist also der Autor. Er hält die Ideen für den Film schriftlich in Dialogen und Handlungen fest und verfasst somit das Drehbuch. Trotz der strengen formellen Vorgaben, die eine Filmproduktionsfirma an das Drehbuch stellt, arbeiten die Autoren kreativ. Dabei muss allerdings nicht ein Autor alleine tätig sein – häufig arbeiten mehrere Autoren an einem Drehbuch. Der Drehbuchautor entwickelt also das Rohmaterial, das als Vorlage für den Film dient. Neben dem Autor sind auch Personen nötig, die die Produktion leiten. Dazu gehört zum Beispiel der Regisseur, der das Drehbuch interpretiert und Anweisungen an die Umsetzung des Rohmaterials gibt. Er arbeitet eng mit dem Filmproduzenten zusammen, der mit der Leitung der Dreharbeiten ein breites Aufgabenfeld innehat und somit eine zentrale Rolle bei der Entstehung eines Films einnimmt: Der Produzent arbeitet sowohl im technischen und finanziellen Bereich als auch in künstlerischen, rechtlichen und organisatorischen Bereichen mit. Dabei kann er allerdings einige Aufgaben an untergeordnete Mitarbeiter abgeben – beispielsweise kann er die Verantwortung über den organisatorischen Aspekt der Produktion an einen Filmproduktionsleiter übergeben. Mit dem Beginn der Dreharbeiten wird das Produktionsteam noch einmal deutlich erweitert: Nach den Castings kommen die Schauspieler und Komparsen hinzu. Für den eigentlichen Dreh werden darüber hinaus meistens mehrere Kameramänner, Tontechniker, Lichttechniker und Techniker für die Verkabelung und Sicherheit benötigt. Hinzu kommen Mitarbeiter/Assistenten für Feinheiten wie die Lichteinstellungen oder die Tonaufnahmen. Auch die Szenenbilder, die Kostüme sowie das Make-up müssen vorbereitet und ausarbeitet werden. Sind die Dreharbeiten abgeschlossen, muss das Rohmaterial bearbeitet werden. Dazu werden in der Regel Cutter angestellt, die das Material schneiden. Ein Colorist bearbeitet, wie der Name schon sagt, die Farbgebung des Films und verfügt damit über ausschlaggebende Maßnahme, die die Optik und die Wirkung des gesamten Films ausmachen. Auch die Unterlegung mit Musik sowie die visuellen Effekte werden zuletzt ausgearbeitet. Das Produktionsteam, die Regie sowie die Verantwortlichen für die Kamera, den Ton, den Schnitt, das Szenenbild und die visuellen Effekte werden als Filmstab bezeichnet. Ist der Film fertig, wird er verwertet: Es folgt ein zeitlich möglichst günstig gelegener Veröffentlichungstermin sowie diverse Werbekampagne online, im TV oder durch andere Kommunikationswege.

Die Anzahl der Mitarbeiter an einer Filmproduktion ist also pauschal schwer zu fassen. Kleinere Independentfilme versuchen durch möglichst geringes Personal Kosten einzusparen, während an großen und aufwendigen Produktionen deutlich mehr Personen beteiligt sind. Grundsätzlich könnte eine einzelne Person die Idee und das Drehbuch entwickeln, den Film drehen und nachbearbeiten – jedoch ist es fast unmöglich, auf jedem dieser Fachgebiete versiert zu sein und damit jeden Bestandteil der Filmproduktion kompetent umzusetzen.

Zusammenfassend in den wichtigsten Stichpunkten könnten dies die Beteiligten an einer Filmproduktion sein:

Produzent/in
Regisseur/in
Drehbuchautor/in
Casting-Team
Darsteller/Schauspieler/Doubles
Producer/in
Produktionsleiter/in
Kameramann und Team
Lichttechniker und Team
Tonmeister und Assistent
Aufnahmeleiter/in
Regieassistent/in
Szenenbildner/in
Kostüm/Kostümbildner
Maske
Requisiteur/in
Cutter/in
Postproduction-Supervisor/in
Sprecher
CGI

Wer ist an einer Filmproduktion beteiligt?

Ximpix hilft Dir bei deiner Filmproduktion das Maximale herauszuholen. Wir geben deinem Filmprojekt den nötigen Esprit, Ob Luftaufnahmen / Luftbilder mit einer Drohne, dem Bullet Time Effekt, Motiongraphics, Animationen, VFX oder 3D Visualisierungen. Zögere nicht mit uns Kontakt aufzunehmen!

 







 
   
 
Download PDF … >>Wer ist an einer Filmproduktion beteiligt? – Ximpix – Kreativagentur Hannover <<